Feminin bis sexy - so trägst Du einen Rock richtig!

Eine der häufigsten Fragen von Kundinnen dreht sich um die richtige Länge von Rock und Kleid. Und wenn ich mich auf der Straße so umsehe, gibt es sehr viele Kandidatinnen, die sich gerne einmal mit dieser Thematik befassen könnten.

 

Der Rock ist aber das klassische Kleidungsstück der Frau und auch Kleider kann man wunderbar im Business einsetzen. Sie machen eine gute Figur, sind weiblich bis sexy, bequem und elegant. Nur wenn der Schuss nach hinten losgeht, wäre man besser bei der Hose geblieben! J

 

Das fatale am Rock ist, dass er Deine Proportionen völlig verschieben kann. Und plötzlich sieht es so aus, als hättest Du kurze Stummelbeinchen, Deine Waden sind doppelt so breit oder Du wirkst insgesamt plötzlich gedrungen und dicklich.

 

Alles nichts, was Du dir freiwillig antun möchtest, hab ich recht?

Daher hier ein paar Tipps, damit Dir das gar nicht erst passiert!

  1. Ein Rock sollte so lang sein, dass Rock und Bein möglichst gleich viel Platz einnehmen. Das heißt, der Rock ist genau so lang wie das, was von Deinen Beinen zu sehen ist
  2. Lass den Rock NIEMALS an der breitesten Stelle Deiner Wade enden! Auch wenn Du Deine Beine nicht magst, arbeite lieber mit blickdichten Strümpfen als zu versuchen, sie durch Länge zu verstecken.
  3. Zu kurze Röcke (mehr als eine Hand über dem Knie) sind nur was für junge Frauen und in der Freizeit.
  4. Achte unbedingt auf den passenden Schuh! Schmale Schuhe ohne Absatz gehen, besser ist etwas Absatz. Nie klobige, breite Schuhe dazu tragen. Wenn Du Stiefel trägst, sollten sich Schaft und Rock niemals berühren! Immer etwas Abstand dazwischen lassen.
  5. Die Form und Art des Rockes muss zu Deiner Figur und Deinem Stil passen! Breite Hüften brauchen ein schmales Modell, bist Du eher hager, gehen Falten gut. Aber die Kombination zum Stil des restlichen Outfits darf natürlich nicht außer Acht gelassen werden.
  6. Wenig Farbunterbrechungen machen lange Beine! Daher am besten Schuhe und Strumpfhose, oder Strumpfhose und Rock in der gleichen Farbe wählen. Wenn du hautfarbene Strümpfe trägst, sollte sich die Farbe in Rock und Oberteil nicht zu sehr unterscheiden.

 

So, und nun ran an den Rock (oder das Kleid!)

ZEIGE DICH!

 

Deine Anneli Eick

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Swantje (Mittwoch, 22 Juli 2015 22:52)

    Liebe Anneli,

    vielen Dank für die wertvollen Tipps. So viel auf einmal, da muss ich erstmal meinen Kleiderschrank durchgehen.
    Am interessantesten finde ich den Tipp mit den schmalen Schuhen. Ich fand es bislang immer komisch, meine "breiten" Ballerinas zu einem Rock zu tragen. Jetzt weiß ich warum...
    Da ich seit der Geburt unseres Sohnes aber am liebsten bequeme Schuhe trage, habe deshalb oft darauf verzichtet, einen Rock zu tragen.
    Nun weiß ich: Ich habe die falschen Schuhe :-)

    Ich freue mich auf weitere Folgen deines Blogs!
    Swantje

  • #2

    Anneli (Donnerstag, 23 Juli 2015 22:22)

    Liebe Swantje!
    Danke für Deinen netten Kommentar! Ich freue mich, wenn ich Dich wieder für Rock und Kleid begeistern konnte! :-)

  • #3

    Lee (Freitag, 29 Januar 2016 18:48)

    Kann man den Blog abonnieren, so dass ich eine Email bekomme wenn ein neuer Beitrag vorhanden ist?
    Lee

  • #4

    Anneli (Freitag, 29 Januar 2016 23:24)

    Liebe Lee, danke für Dein Interesse! Am besten Du gehst einfach auf die Startseite oder direkt auf diese Seite http://markenfindung.gr8.com und trägst Dich hier ein. Dann sende ich Dir jede Woche das aktuelle Thema zu!
    Liebe Grüße, Anneli