Wie Du Dein Styling vor der Kamera planst  und anziehend auf deine Kunden wirkst

Mit diesem Wissen weißt Du genau, warum eine Farbe Dir steht

 

 Du bist den Text tausend Mal durchgegangen, Du willst schließlich nicht ablesen und trotzdem alle Punkte bedenken. Du hast Du Kamera positioniert und das Lichts passt perfekt. Du bist motiviert und legst los – das Video ist 40 Minuten lang und Du bist stolz darauf, alles gesagt zu haben!

 

Dieses Video ist wichtig, denn es wird in Deinem Kurs zu sehen sein und soll Deine Kunden von Dir und Deinem Wissen überzeugen.

 

„Super!“ ist das Feedback Deiner Kunden und Fans. „Nur irgendwie kenne ich Dich so gar nicht, Du wirkst so anders als sonst…“

Oje, was ist passiert?!

 

 


Ich schenke Dir mein Buch!*

 

Diese Buch ist perfekt für Dich, wenn Du Videos einsetzen willst, um Dein Wissen lebendig und ansprechend zu übermitteln.

Du erfährst, wie Du gute Videos ohne enormen finanziellen und zeitlichen Aufwand selber drehst und schneidest.

*Dieses Buch ist GEDRUCKT und wird per Post an Dich versendet!

Nur für kurze Zeit!


 Vielleicht ist Deine Präsentation vor der Kamera noch nicht ganz souverän.

Sehr wahrscheinlich aber liegt es einfach an Deinem Styling!

 

 

 

Wenn Du ehrlich bist, wie viele Gedanken hast Du Dir darüber gemacht, was Du anziehst?

 

Das Thema „Styling“ bei Deiner Präsentation vor der Kamera zu vernachlässigen, ist fast schon fatal. Nein, ich übertreibe nicht! Denn was ist das Ziel eines Videos?

 

Genau, es rückt optische Faktoren in den Mittelpunkt.

Wenn Du Texte schreibst, vermittelst Du reines Wissen, der Leser hat seine eigene Stimme im Kopf und verbindet die gelesenen Worte wenig mit Dir als Person.

 

Beim Podcast liegt der Fokus auf Deiner Stimme, die Verbindung zu Deinen Hörern wird schon persönlicher.

 

Und dann kommt das Video! Du zeigst Dich und wirkst mit Deiner Stimme, Deiner Mimik, Deiner Gestik und Deinem Aussehen auf Deine Zuschauer.

Sie erleben Dich „hautnah“ und können so am besten eine enge Verbindung mit Dir eingehen.

 

Aber sie urteilen natürlich auch wesentlich strenger…Denn nun bist Du direkt zu sehen und setzt Dich den kritischen Augen Deiner Interessenten aus. Diese haben Zeit, während Deiner Worte Deine gesamte Wirkung in sich aufzunehmen und bilden ihr Urteil sehr sehr schnell.

 

Daher ist es das oberste Gesetz beim Videodreh:

Sei Dir bewusst und klar über das Ergebnis,

dass Du damit erreichen willst!

 

  • Willst Du „mal eben“ etwas posten und machst das über Video?
  • Willst Du Dein Wissen weitergeben?
  • Willst Du Deinen Videoauftritt nutzen, um Dich als Expertin zu positionieren und Deine Marke bekannter zu machen?

 

 

 

Dein Ziel sollte also vorher glasklar sein und Deine Planung kann dadurch genau in diese Richtung gehen.

 

Wenn Du Videos oder Webinare nutzt, um Dich zu zeigen und auf Dich aufmerksam zu machen, wenn Du in den Köpfen Deiner Interessenten hängen bleiben willst, wenn Du eine sympathische Ausstrahlung möchtest und Deine Kompetenz ersichtlich sein soll, dann stelle Dir diese 10 Fragen!

 

 1. Setzte Dich hin und notiere Dir, was Du mit Videos erreichen möchtest. Was ist Dein Ziel, was ist Dein Wunsch? Wie verhelfen Dir Videos/Webinare zu Deinem Erfolg?

 

2. Notieren, was Du über Videos vermitteln willst. Webinare, um Deine Zielgruppe zu unterrichten und/oder darüber zu verkaufen? Wissen in Form von Videoblogs oder kleinen Wissens-Shots? Momente aus Deinem Berufsalltag? Privates?

 

3. Wen sprichst Du bzw. wen willst Du mit diesen Videos ansprechen? Wer soll Dich kennen lernen und auch gut finden? Sind es Frauen oder Männer? Wie alt sind sie und was erhoffen sie in Dir zu sehen?

 

4. Über welches Thema sprichst Du bzw. was ist Deine Botschaft?

 

5. Überlege genau, welche Farben stehen Dir besonders gut und wirken vor der Kamera frisch und motivierend, ohne aufdringlich zu sein?

 

6. Was drückt Deinen Stil aus und worin fühlst Du Dich richtig wohl?

 

7.  Eignet sich Dein „Wohlfühloutfit“ für einen beruflichen Auftritt und wenn nicht, wie kannst Du es verändern?

 

8. Hast Du an ein frisches, typgerechtes Make-up gedacht?

 

9. Wie wirken die Schnitte und vor allem Muster vor der Kamera? Teste es vorher!

 

10. Eignen sich Frisur, Schmuck und Ausschnitt für die Entfernung zur Kamera?

 

 

ZEIGE DICH FAZIT:

 

Am besten schreibst Du Dir alle Deine Antworten mal auf, denn sie werden bei jedem neuen Video ja wieder wichtig.

 

Dann hast Du es einmal Schwarz auf Weiß und hast für Deinen nächsten Dreh schon mal einige Anhaltspunkte.

  

Ich freue mich auf Dich und darauf, dass Du Dich zeigst!

Deine Anneli

 

P.S. Schreib mir doch hier in die Kommentare, welche der oben genannten Fragen für Dich am schwersten zu beantworten ist!



Anneli Eick ist Image Expertin und langjährige Typberaterin. In ihren Imagecoachings lernen Beraterinnen, Trainerinnen, Coachs und Unternehmerinnen, wie sie ihren Auftritt und ihr Äußeres optimal gestalten und zu einem authentischen Markenzeichen finden.

 

 

Du möchtest auch gerne besser wirken? Hier geht es zu Deinem Imagecoaching!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0