Wie Du mit mehr Persönlichkeit auf Deiner Webseite mehr Kunden gewinnst

www.anneli-eick.com

 

Mit meinen Kundinnen würde ich jederzeit gerne Kaffee trinken gehen!

Und das liegt daran, dass wir uns wirklich gut verstehen, obwohl wir uns völlig fremd sind. Der Grund: Ich bemühe mich, schon auf meiner Webseite deutlich zu machen, wer ich bin. Wer mich dort kennen lernt weiß, ob er mit mir arbeiten möchte. Erfährt also viel über meine Persönlichkeit.

Ich weiß, dass das ein Prozess ist. So nah zu sein. Aber ich bin auch der Meinung, es ist ausschlaggebend für Deinen Erfolg!


DEIN GRATIS BRAND GUIDE

 

Du erfährst,

 

welche 7 Schritte Du kennen musst,

um Dich unverwechselbar, authentisch

und konkurrenzlos zu zeigen und als Marke online bekannt zu werden!

 

>>> ZUM BUCH HIER KLICKEN


Am Anfang steht natürlich – bei Dir vielleicht auch – die Quizfrage, wie persönlich so eine Seite überhaupt sein muss. Und bei den allermeisten Coaches sträuben sich schon die Nackenhaare, wenn sie daran denken, sich hier aus allen erdenklichen Winkeln zeigen zu müssen!

 

Schließlich überzeugen wir mit Kompetenz und Fachwissen, mit lang studierten Strategien und ausgeklügelten Systemen. Stimmt!

 

Wenn…ja wenn irgendein Kunde auf dieser Welt verstehen würde, was wir da eigentlich mitteilen wollen…

 

Aber noch mal von vorne.

 

Als ist meine erste Webseite von 8 Jahren startete, war diese (da muss ich mich jetzt mal selber loben) sehr fortschrittlich. Sie enthielt nämlich eine schöne „Über-Mich“ Seite mit großem Bild und nettem Text.

Sie war nicht perfekt, aber gut. Und sie hatte – und das war übrigens schon immer ausschlaggebend für viele Buchungen – ein Video über mich und meine Arbeit! (dazu gleich mehr)

 

Ansonsten konntest Du darauf lesen, welche Angebote ich hatte und was ich sonst noch so anbieten wollte.

In dieser Art sind und waren die meisten Coachingseiten.

 

Erst seit kurzem geht der Trend dazu, keine super kreativen Bezeichnungen für das eigene Business zu haben, sondern den eigenen Namen! Ich weiß gar nicht wie lange ich damals darüber brütete, wie ich meine Beratung bzw. die Domain nennen soll! Den eigenen Namen zu verwenden kam überhaupt nicht in Betracht.

 

Und so hat sich langsam und allmählich die Art und Weise, die eigenen Leistungen im Internet dar zu bieten, verändert.

Es ist noch gar nicht sooo lange her, da waren die meisten Firmen und Solounternehmer überhaupt nicht im Internet vertreten! Jahr für Jahr wurde dann klarer, dass es ohne wohl nicht mehr geht.

 

Einfache, langweilig und unübersichtliche Webseiten entstanden, Hauptsache, man war irgendwie dabei. Die Wichtigkeit und Wirkung einer Webseite wurde in den meisten Fällen vollkommen ignoriert.

 

Die Entwicklung ging aber weiter und vor allem über dem großen Teich, in den USA, zeigte sich schnell, was wirklich bei den Menschen ankam: MENSCHEN!

 

Bei all der Technik, den Möglichkeiten, der Lust auf Wissen waren nun diejenigen, die mit nichts als sich selber raus gingen auch die, die richtig richtig erfolgreich wurden.

 

Weil wir, wenn wir uns Hilfe und Unterstützung wünschen, ja auch lieber die beste Freundin fragen als die Telefonhotline mit Computerstimme oder?!

 

Und so kam es, dass nun plötzlich im großen, anonymen WWW die Persönlichkeit wieder zählte.

 

Aber was schreib ich da, das ist schließlich nicht Neues! So gut wie jeder Coach, Trainer, Berater oder Solopreneur benennt seine Webseite nach seinem Namen. Eine „Über Mich“ Seite ist Standard, ein Foto finde ich in den allermeisten Fällen dabei auch. Alles gut.

 

Ist es das?

Ist DAS wirklich PERSÖNLICH?

Meine Meinung dazu: Nein!

 

Bei all den Bemühungen (die ich auf jeden Fall schätze), gelingt es doch nicht so leicht, sich wirklich zu zeigen!

 

Und noch etwas geht fast immer schief: Die Webseiten, die ja kaum etwas anderes tun sollen, als Kunden zu überzeugen, ein Coachingprodukt zu kaufen, sind weder emotional noch transportieren sie das eigentliche Thema.

 

Harter Tobak? Ja, ich weiß. Aber leider die Wahrheit.

 

Die allermeisten Seiten sind – trotz Foto – anonym und nichtssagend.

 

Sie sprechen nicht die Wunschkunden an und auch das Thema ist vollkommen unverständlich.

 

Ok Anneli, wirst Du nun vielleicht sagen, was soll das nun heißen? Ich hab mir schließlich viele Gedanken gemacht!

 

Das weiß ich. Und auch meine Seite stand nicht von heute auf morgen so und verändert sich stetig weiter. Denn es gehört Wissen, Erfahrung und Planung dazu, damit es wirklich stimmig ist.

 

 

Gehen wir also hier die ersten Schritte zu einer Webseite mit Persönlichkeit! Kommst Du mit?

 

Bevor wir loslaufen, lass uns noch mal über das Ziel sprechen.

 

Ich schlage vor wir nehmen: Eine Seite, die auf den ersten Blick erzählt, wer Du bist und für was Du stehst, mit wem Du am liebsten arbeitest und was Deine Message an Deine Kunden ist. Das alles stimmig, authentisch, hübsch und übersichtlich. Einverstanden?

 

Und dann müssen wir uns noch klar werden, was es überhaupt heißt, eine „Webseite mit Persönlichkeit“ zu haben und warum um Himmels Willen das so wichtig sein soll.

 

Lass mich hier kurz ein Beispiel aus meinem Beratungen erzählen.

Ich biete meinen Interessenten ein kostenloses Gespräch an, indem wir schauen, wo sie stehen und wie ich unterstützen kann.

(Einen Termin kannst Du Dir hier holen)

 

Vorher bekomme ich Antworten auf meine Fragen per Email und schaue auch immer kurz auf die angegebene Webseite.

 

Wenn dann die Unternehmerin mit mir auf Skype spricht, habe ich hier so gut wie IMMER eine völlig andere Frau vor mir als die, die ich vorher über die Webseite kennen gelernt habe!

 

Die Frauen haben komplett andere Frisuren, sind geschminkt oder nun nicht geschminkt, ganz anders angezogen, wirken jünger oder älter – kurz, ich bin jedes Mal überrascht!

 

Uuuund?

Ja, pass auf:

 

Ein Coaching buchen wir, weil wir 1. Ein Problem lösen wollen und 2., weil uns der Coach so sympathisch ist. Das würden wir vielleicht als Grund nicht angeben, aber es ist so!

 

Überlegt mal: Würdest Du im Ernst 1000 Euro und mehr in jemanden investieren, den Du total blöd findest? Also ich nicht!

 

Ein Wissensprodukt zu kaufen, ist wie die Katze im Sack zu erstehen! Das Einzige, was mir ein bisschen Sicherheit geben kann, ist der gute Eindruck von Webseite und Coach.

 

Was passiert aber, wenn ich mich auf Grund der Bilder und Texte auf der Seite für Dich entscheide – und bei unserem ersten Treffen hast Du mit dieser Person überhaupt nichts zu tun?!

 

Das ist weit davon entfernt, authentisch zu sein.

Verunsichert Deine Kunden.

Und ist einfach wirklich unschön.

Leider machen sich die Allermeisten hier keine Gedanken darüber und wundern sich, warum es nicht läuft.

 

Damit Deine Webseite emotional und kompetent überzeugt UND Dich dabei persönlich und nahbar beschreibt, möchte ich als Kunde Folgendes sehen:

 

  • Farben, die mich abholen und emotional ansprechen

 

Fangen wir mit einem Punkt an, bei dem Du jetzt vielleicht ungläubig den Kopf schüttelst. Was soll denn so wichtig an Farben sein?!

 

Sehr viel!

Hier fangen die größten Fehler schon an, denn die Farbentscheidung fällt meistens aus spontanen Gründen heraus: Lieblingsfarbe, war so im alten Logo schon, hat sich so ergeben…

 

Und schwupp baut Deine gesamte Businesskommunikation auf einer Farbe auf, die überhaupt nicht passt.

 

Wozu?

  1. Zu Dir,
  2. zu Deiner Botschaft,
  3. zu Deinem Kunden.

 

 

Alle drei Punkte sind absolut grundlegend und wichtig!

 

  • Passt die Farbe nicht zu Dir, wirst Du auf Fotos immer wie ein Fremdkörper auf Deiner eigenen Internetpräsenz sein.
  • Passt sie nicht zu Deiner Message, hast Du es extrem schwer, Dein Angebot klar zu machen.
  • Passt sie nicht zu den Erwartungen Deiner Zielgruppe, werden sich viele nicht angesprochen fühlen und wieder gehen, statt zu Kunden zu werden.

 

 

Die ein bis zwei Farben auf Deiner Webseite solltest Du mit größter Sorgfalt und all den Punkten gründlich überlegen, denn Du wirst ALLES in diesen Farben tun! Sie wird zu einem festen Bestandteil Deines Brandings werden!

 

 

  • Ein aktuelles Foto, das Deine Geschichte erzählt

 

Fotos sind schon eine kleine Herausforderung oder? Da muss man erst mal einen Fotografen finden, der ist teuer, dann weiß man nicht, was man da vor der Kamera eigentlich machen soll und überhaupt sieht man meistens blöd darauf aus…!

 

Wenn Du dann endlich mal ein Foto hast, dann steht das auch ein paar Jahre auf der Webseite. Und auch, wenn nun die Haare von Schulter lang auf Raspelkurz verändert wurden, hältst Du an dem Foto fest, denn woher soll ein Neues kommen?

 

Doch das Foto ist eine der zentralen und wichtigsten Informationen, die ich über Dich als meinen Coach erhalte!

 

"Ist sie das?!" frage ich mich neugierig und aufgeregt, wenn ich auf Deine Seite komme. Und interpretieren noch ganz viel in dieses Foto hinein, obwohl ich Dich sonst gar nicht kenne.

 

Dein Foto muss unbedingt

 

  •   Farblich im Styling zu Deinen Farben passen
  • Groß und deutlich sein
  • In die Kamera schauend sein
  •  Am besten Deine Geschichte erzählen

 

 

 

 

Auf den letzten Punkt gehe ich noch mal näher ein:

 

Du kannst Dein Imagebild großartig dafür nutzen, nicht nur zu zeigen, wer Du bist, sondern auch – wenn es passt – Dein Thema und Angebot verdeutlichen!

 

 

Überlege Dir, wie Du ein Foto gestalten kannst, dass es etwas darüber erzählt, was Du machst oder was Du Deinen Kunden sagen willst. Es muss kein einfaches Portrait sein, sondern kann Dich sogar in Aktion zeigen!

"Vorher" und "Nachher-Entwurf" der Webseite von Nicole Wendland im Live Coaching

 

  • Einen Stil, der mit meinen Erwartungen als Kunde konform geht

Wir stehen immer zwischen „Authentisch“ und den „Kundenerwartungen“.

Obwohl das – wenn Du bei der Wahl Deiner Wunschkunden auf Dein Herz gehört hast, in den seltensten Fällen ein ernsthaftes Problem ist. Denn somit sind Deine Wunschkunden Dir ähnlich und Du musst Dich nicht verstellen. Hier geht es eher um das optische Sichtbar-Werden Deines Themas und der Emotionen, die Du transportieren möchtest.

 

Gerade Schriften sind sehr spannend und werden oft zu stiefmütterlich behandelt!

 

Denn je nachdem, was Deinen eigenen Typ gut unterstreicht und was Dein Wunschkunde liebt und erwartet, bieten sich manche Schriften an und manche gar nicht!

 

Willst Du z.B. junge Frauen ansprechen, werden die auf eine ganz andere Schrift „abfahren“ als Manager im besten Alter!

 

Überlege Dir auch, welche Botschaften die Elemente und die Anordnung Deiner Seite haben: klar, strukturiert, technisch, weiblich, verspielt, warm…

Denn all das fließt in die (emotionale) Beurteilung Deines Kunden mit ein!

 

 

  • Videos, die mir eine Ahnung davon geben, wer Du bist

Ich habe ja oben schon geschrieben, dass ich damals ein Video auf meiner Seite hatte, was richtig gut ankam. Nur war das wirklich eine andere Nummer als heute ;-)

Ich habe den regionalen Fernsehsender angefragt, ob sie mit mir eine – von mir geplante – Story drehen und konnte dieses Video dann auf meiner Seite einbinden. Sonst hätte ich nie ein gutes Video gehabt.

 

So sehr ich Video schätze und so oft ich immer wieder sage, es gibt nicht persönlicheres und nahbareres als bewegte Bilder – sie sind auch nicht ganz „ohne“.

 

Kundinnen, die ganz am Anfang stehen, rate ich nicht zu Videos. Die Gefahr ist zu groß, dass ein – noch – unprofessionelles Video den guten Eindruck zerstört.

 

Du solltest Dich also nicht einfach voller Enthusiasmus vor die Kamera schwingen, nur weil Videos "in" sind.

Aber ich rate Dir auf jeden Fall, Dich damit zu beschäftigen!

 

Wenn Du Dich über Licht, Kameraeinstellungen, Schnitt und Styling informierst und ein wenig übst, wird es über kurz oder lang gelingen, Dich hier so zu zeigen, dass Du authentisch und sympathisch, aber auch professionell rüberkommst.

Es muss nicht perfekt sein. Meine ersten Videos waren auch nicht der Brüller. Aber einen gewissen Anspruch solltest Du Dir bewahren…;-)

 

 

Weitere Infos zum Video drehen:

5 Farbtipps für gelungene Videos

Meine Tipps, wie Du Dich sicher und schön vor der Kamera fühlst

Die 6 häufigsten Fehler, die Du beim Vidoedreh unbedingt vermeiden solltest

 

 

  • Klare Worte, die mir Sicherheit geben

 

Was genau machst Du eigentlich???

Wenn Du jetzt tief Luft holst und ansetzt, mir über die Veränderungen und Chancen Deiner Arbeit zu berichten – Moment, dann muss ich mir kurz einen Tee kochen!

 

Leider haben nicht alle Menschen diese Zeit und Motivation...

Seitenweise Text auf der Webseite sind auch absolut unnötig – es liest niemand!!!

 

Ich muss immer schmunzeln, wenn mir Unternehmerinnen beim Start berichten, dass sie seit Wochen an ihren Texten feilen. Wenn Du diese für Dein erstes Buch verwendest – super!

Für Deine Internetseite brauchst Du sie nicht!

 

Klare, einfache und spannende Worte sind das, was hängen und im Gedächtnis bleibt!

 

Was kannst Du für wen genau tun? EIN SATZ!

 

Dein „Wording“. Der eine Satz, der sich mit Dir als Person bei den Menschen ins Hirn brennen soll.

Auf den Punkt.

An DEM darfst Du feilen.

 

 

Zeige Dich Fazit:

 

Eine Webseite ist Deine Visitenkarte, Dein Schaufenster, Deine Empfangshalle. Sie ist der Punkt, an dem Kunden Dich das allererste Mal wirklich kennen lernen.

Gibt ihnen die Chance, das auch zu tun! Indem Du alle Mühe darin verwendest, dass man Dich als Person mit Deiner Einzigartigkeit erkennt.

Du brauchst (erst mal) kein perfektes Logo.

Keine optimalen Texte.

Keine tollen Effekte.

Was Menschen sehen wollen, ist, wenn es darauf „menschelt“!

 

Zeige Dich!

 

Deine Anneli

 

 

Mehr Infos findest Du hier

Meine Frage an Dich:

Wie zeigst Du Deine Persönlichkeit auf Deiner Webseite?

Schreibe mir Deine Antwort in die Kommentare, ich bin gespannt!



Kennst Du jemandem, dem dieser Artikel auch weiterhelfen würde?

Dann klicke doch kurz auf einen der Share-Buttons!

Für Dich ist es eine Sekunde, für mich ein großes Lob und für irgendjemand anderen vielleicht weltverändernd! :-)



Videotraining

Die perfekte Farbe

für Dein Business!

Jetzt gratis ansehen!



Hier findest Du weitere, interessante Artikel zum Thema


 

Anneli Eick ist Imageberaterin für Coaches, Trainerinnen und Beraterinnen.

In ihren Imagecoachings erarbeitet sie mit ihren Kundinnen ein authentisches Auftreten und unterstützt sie, sich online mit ihrer Webseite, auf Fotos und Videos optimal zu präsentieren. 

 

Ihr Versprechen: Einzigartigkeit macht konkurrenzlos!