Wie Du Deine Vision findest, um Deinem Leben eine neue Richtung zu geben

www.anneli-eick.com

Am Anfang steht eine wage Idee. Ein Traum. Eine VISION! Von einem anderen Leben vielleicht, von etwas, was Dein Herz erfüllt. Du möchtest jubeln, springen - und sofort damit starten!

 

Und dann kommt das Leben dazwischen. All die gut gemeinten Warnungen, die inneren Hürden, die Ängste. Und Deine Vision fängt an, immer weiter zu verblassen...

Lass es nicht zu! Habe MUT zu Deiner Vision!


DEIN GRATIS BRAND GUIDE

 

Du erfährst,

 

welche 7 Schritte Du kennen musst,

um Dich unverwechselbar, authentisch

und konkurrenzlos zu zeigen und als Marke online bekannt zu werden!

 

>>> ZUM BUCH HIER KLICKEN


 

Als ich 15 war, wünschte ich mir einen Freund zu Weihnachten. Also einen festen Freund! Ich war in der Pubertät, ich war unzufrieden mit mir und der Welt und ich wollte nichts mehr, als endlich einen Jungen zu finden, der mich auch wollte.

 

Der Wunsch hat sich nicht erfüllt. Und auch die kommenden Jahre war diesen Thema lebensbestimmend für uns Mädels, zumindest fühlte es sich oft so an. Es kamen und gingen einige Herren der Schöpfung, aber das Richtige was es eben einfach nicht.

 

Ich wollte es aber einfach so sehr! Und ich konnte mich stundenlang mit meiner Freundin darüber austauschen, warum andere und wir nicht! Es war so ungerecht!

Schließlich setzten wir uns eines Tages hin und schrieben eine Checkliste. Auf der stand ganz genau, was unser Traummann haben sollte – und auch, was nicht.

 

Da standen wirklich so Sachen drauf wie: Sollte eine Katze haben. Und keine Goldkette tragen.

Naja, wir waren gründlich und das war uns irgendwie wichtig. ;-)

 

Wenige Monate später – ich war 18 – lernte ich meinen heutigen Mann kennen.

 

Du magst es Zufall nennen oder nicht, spannend war das schon. Als ich endlich konkret wurde, ging die Wunscherfüllung ganz schnell. Es erinnert mich immer an das Beispiel, dass ich irgendwo mal im Zusammenhang mit den Wünschen an das Universum gelesen habe:

 

Wenn Du etwas bei einem Versandhaus bestellen möchtest, dann bekommst Du nur dann die richtige Ware geliefert, wenn Du die Größe, die Farbe, die Artikelnummer, den Preis und Deine genaue Adresse angibst. Fehlt etwas davon, kann die Ware nicht ausgeliefert werden!

 

Was sich so logisch anhört, ist dann, wenn es um größere Wünsche oder gar Visionen geht, sooooo schwer! Und auch, wenn es Dir leicht fällt, Luftschlösser zu bauen und Dir Deine Zukunft auszumalen – wenn es dann ganz konkret werden soll, wird es anstrengend. So geht es zumindest mir oft.


Wie wichtig ist es also, GENAU zu wissen, was Du willst?

 

Eigentlich ist es nicht wichtig, alle Details Deiner Träume und Wünsche festzulegen. Wenn wir nicht so wäre, wie wir sind! Unser Hirn braucht in den meisten Fällen einen konkreten Plan, ein genaues Bild, um zu wissen, was es machen soll.

 

Hast Du schon mal was gesucht und wusstest nicht genau was? Das ist furchtbar! Du schaust 10 Mal daran vorbei, bis Dir jemand endlich sagt, wie das Ding aussieht, das Du holen sollst!

 

Genauso ist es auch mit Zielen, die Du erreichen willst. Umso genauer Du es Dir vorstellen und ausmalen kannst, umso genauer kann es sich unser Hirn einprägen. Und erst, wenn der Kopf sicher weiß, worum es Dir geht, kann er Dir bei der Umsetzung dieser Ziele helfen bzw. jedes Detail, was dabei hilfreich wäre, erkennen und nutzen.

 

Es ist also genau so, wie wenn Du etwas, was Dir verloren gegangen ist, suchst: Du hast ein genaues Bild davon im Kopf, wie es aussieht. Du versuchst, Dich an alles zu erinnern, was damit zu tun hat. Du setzt alle Puzzleteilchen zu einem großen Ganzen zusammen. Und – und das ist das Wichtigste! - Du erkennst es sofort, wenn Du es irgendwo siehst!

 

 

Wie wichtig ist es denn für den eigenen Erfolg überhaupt, eine Vision zu haben?

 

Edgar Geffroy beschreibt in dem Buch „Jede Marke braucht ein Gesicht“ was passieren kann, wenn Du keine größere Vision hinter Deinem Business hast. Dann ist vermutlich "Geld verdienen" lange Zeit Dein Antrieb. Und eines Tages stehst Du auf und merkst, dass Du genug Geld verdienst. Und das Du nicht mehr weißt, warum Du das alles tust. Die ganze Arbeit, die Mühe. Du hast Dein Ziel erreicht – und es fühlt sich leer an!

 

Eine Vision kann nicht „verbraucht“ werden, zumindest in den meisten Fällen nicht. Denn sie ist der Grund, warum Du angetreten bist. Das, was Dein Herz höher schlagen lässt. Es ist etwas, das immer da sein wird.


Warum ist es so schwer, seine eigene Vision zu finden?

 

Das liegt wohl daran, das es etwas ist, das ganz tief in unserem Herzen vergraben ist. Etwas, das wir erst wieder ans Tageslicht bringen müssen. Ein ganz tiefer Wunsch, ein Drang, den wir meistens lang vergessen haben.

 

Karin Wess rät, sich einmal in Ruhe hinzusetzen und alle, wirklich alle Wünsche, die Du hast, aufzuschreiben. Und Du schreibst und schreibst und hörst auch beim hundertsten Wunsch noch nicht auf. Denn wenn das neue Auto, die teuren Schuhe und der Urlaub auf der Liste stehen, kommst Du ganz langsam in die Region, die weit mehr ist als einfach nur ein Wunsch. Du erinnerst Dich vielleicht daran, was Dir als Kind schon immer wichtig war. Oder an Dinge, die Dir immer ausgeredet wurden, weil sie so unvernünftig schienen…

 

Und diese Vision – Deine Lebenswerte – sind es, die Dich wirklich motivieren und antreiben. Nicht das neue Auto, das ist es nur ganz kurz.

 

 

Mut zu Deiner Vision

 

Ein grundlegender Teil Deiner Vision, wenn sie Dich beruflich antreibt, ist vermutlich der Wunsch, ein eigenes Business aufzubauen. Selbstbestimmt und frei arbeiten zu können. Und das, was sich jetzt hier so normal anhört, ist für viele Menschen da draußen alles andere als normal. Für sie bedeutet Dein Ziel ein waghalsiges Abenteuer, eine verrückte Idee, die vollkommen wahnsinnig ist und vor der sie Dich unbedingt warnen müssen. Oder von der sie Dich abhalten müssen. Weil sie Dich lieben. Und Angst um Dich haben. Weil sie nicht verstehen, das es nicht IHRE Vision sein muss, um für Dich die Erfüllung zu sein.

 

Dann kämpfst Du mit Unverständnis bis hin zu Vorwürfen und Beleidigungen. Und Du bist noch nicht mal gestartet und ahnst schon, das es nicht einfach werden wird!

 

 

Lass Dich nicht entmutigen!

 

Auch wenn es Menschen sind, die Dir sehr nahe stehen: Wenn Du tief in Deinem Inneren weißt, dass es DEIN Weg ist, werden sie Dich ziehen lassen! Immer, wenn wir schwanken, uns selbst mehr als unsicher sind in dem, was wir tun, ziehen wir auch Menschen an, die mit ihrer Reaktion auf unsere Pläne genau den wunden Punkt treffen.

 

Gehe mit Deiner Vision schwanger, bis sie bereit ist, sich zu zeigen. Wenn sie – wie ein Baby – selbstständig atmen kann. Wenn Du genau für Dich weißt, das es richtig ist, werden die Menschen um Dich herum schweigen.

 

Wichtig ist auch, dass Du Dich dem nicht aussetzt. Wenn es die Familie ist, dann spreche lieber nicht so viel über das Thema. Lass sie sich einfach erst einmal daran gewöhnen, dass Du plötzlich vom gewohnten Pfad der vermeintlichen Sicherheit abweichen willst.

Sind es Freunde, dann spreche entweder mit ihnen über ihre Reaktion oder treffe Dich erst einmal etwas weniger mit ihnen.

Suche Dir stattdessen Gleichgesinnte. Denn sie werden Dich verstehen. Sie gehen im Moment den gleichen Weg und fühlen, wie Du Dich fühlst. Sie können Dich bestätigen und Dich stärken.

 

 

Zeige Dich Fazit:

 

Um den – manchmal steinigen – Weg zur Unternehmerin durchstehen, bedarf es immer wieder ganz viel Arbeit mit sich selbst. Und es wird mehr als einmal nötig sein, tief durchzuatmen und den Mut nicht zu verlieren.

Und gerade dann, wenn es darum geht, nach draußen zu gehen, aus der Stille in die Sichtbarkeit, bedarf es dieser starken Vorstellung, um die nötigen Schritte zu gehen.

Unterstützung von Gleichgesinnten und das nötige Wissen findest Du in unserem VIP Masterminding. Hier kannst Du Dich für einen Platz bewerben.


Deine Vision trägt Dich dann über diese Phasen hinweg. Lass sie stark werden und stehe zu Dir!

 

Eine tolle Übung und Anleitung zum Vision Board erstellen findest Du im Branding Workbook.

 

Zeige Dich!
Deine Anneli


Meine Frage an Dich:

Hast Du Deine Vision schon gefunden? Fällt es Dir leicht, sie umzusetzen?

Schreibe mir Deine Antwort in die Kommentare, ich bin gespannt!



Kennst Du jemandem, dem dieser Artikel auch weiterhelfen würde?

Dann klicke doch kurz auf einen der Share-Buttons!

Für Dich ist es eine Sekunde, für mich ein großes Lob und für irgendjemand anderen vielleicht weltverändernd! :-)



>>>BRAND GUIDE<<<

In 7 Schritten vom

No-Name zur Marke

 

Jetzt gratis herunterladen!



Hier findest Du weitere, interessante Artikel zum Thema


 

Anneli Eick ist Imageberaterin für Coaches, Trainerinnen und Beraterinnen.

In ihren Imagecoachings erarbeitet sie mit ihren Kundinnen ein authentisches Auftreten und unterstützt sie, sich online mit ihrer Webseite, auf Fotos und Videos optimal zu präsentieren. 

 

Ihr Versprechen: Einzigartigkeit macht konkurrenzlos!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0