Kennst Du schon Madame Riche? Wie Du Dich durch Storytelling ins Herz Deiner Kunden schreibst

www.anneli-eick.com

Storytelling kennst Du: Es macht jeden Artikel, jedes Video lebendig und spannend!

Die Macht der Geschichten kann aber noch viel bewusster eingesetzt werden, nämlich in dem Du Dich Deinen Kunden mit einer einzigartigen und persönlichen Geschichte vorstellst. 

 

Denn Geschichten lieben alle Menschen! Sie machen neugierig und bleiben im Kopf. Wie Du eine eigene Business-Geschichte schreibst und was es Dir bringt, ließt Du jetzt.


DEIN GRATIS BRAND GUIDE

 

Du erfährst,

 

welche 7 Schritte Du kennen musst,

um Dich unverwechselbar, authentisch

und konkurrenzlos zu zeigen und als Marke online bekannt zu werden!

 

>>> ZUM BUCH HIER KLICKEN


 

September 2012, Côte d'Azur

 

Madame Riche heißt eigentlich Manon Petit.

Sie ist 32 Jahre alt lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Le Lavandou, einer kleinen französischen Gemeinde mit gut 5000 Anwohnern an der Mittelmeerküste am Fuß des Massif des Maures im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

 

Sie arbeitet in einer Schule, ihr Mann ist der Bäcker im Ort. Mit dem Geld kommen sie gut über die Runden, aber sie leben bestimmt nicht, wie Gott in Frankreich.“

 

Gut 30 km entfernt, vor allem in den Sommermonaten, kommt sie aus dem Staunen nicht heraus. Ihr wohl vertrauter, geliebter kleiner Ort, eine Perle des Wohlgenusses, das schöne Örtchen St. Tropez´, den sehr viele Menschen kennen, verwandelt sich in ein Menschen Magnet. Die leuchtenden Ockerfarbenen Häuser, die manchmal, je nachdem wie die Sonne steht auch gelblich, leicht bläulich in warmen Tönen scheinen werden bestaunt und fotografiert.

 

Besonders der Port, der Yachthafen, der direkt am historischen Ortskern und alten Hafen liegt, ist ein mondäner Treff für die "Reichen und Schönen" aus aller Welt. Gerne geht sie in die Église Notre-Dame-de-l'Assomption de Saint-Tropez, einer aus dem 16. Jahrhundert stammenden Kirche.

 

Wie auch vor vier Jahren. Aber an jenem Tag, hat sie etwas beschlossen und eine für sich Entscheidung getroffen.

 

Auch sie träumte davon, das Lebensgefühl von Freiheit leben zu können. Auch sie träumte davon, ihr Leben in vollen Zügen genießen zu können. Auch sie träumte davon, mit dem, was sie liebte (die Malerei) Geld zu verdienen.

Die Worte ihres Großvaters hört sie noch immer in den Ohren: „Kind, dass was du Geist siehst, kannst du Wirklichkeit werden lassen.

Ein großer Mann (er meinte wohl Albert Einstein damit) sagte einmal, dass der Geist die Materie forme und das wir alle Energie seien.“ Und das er es zutiefst bereuen würde, dass er nicht an früheren Tagen den Mut gehabt hätte, an sich und seine Träume zu glauben. Zu viele Menschen haben schöpferische Kräfte, die sie ungenutzt zu Grabe tragen.

 

Mit dem Bild des Großvaters im Geiste, beschloss sie, ihren Traum zu leben, da sie erkannte, dass Wohlstand, materielle Fülle, Frau sein und seine Träume leben, keine Gegensätze sind.  

Sie mietete sich ein klitzekleines Atelier´am Rande von St. Tropéz und nannte sich Madame Riche. Sie hörte einst davon, dass gleich und gleich sich anziehe (das Resonanzgesetz). Sie machte sich Gedanken darüber, wie sie zu Wohlstand, Fülle und Reichtum steht und öffnete ihr Herz, damit sie die Geschenke und Fülle des Lebens empfangen sind. Sie verstand: Wie du über das Leben denkst, so antwortet es dir. Tagsüber arbeitete sie in der Schule und abends zeichnete sie die Bilder, die sie tagsüber im Atelier und 24 stündig im Online Shop von Madame Riche ausstellte und anbot. Darüber hinaus lernte sie alles, was sie als Unternehmerin wissen muss.

 

Ihre Bilder  sind von schlichter Eleganz ohne viel Pom Pom – aber sie wurden eben von Madame Riche gezeichnet und mit ein wenig Blattgold als „Signature“ versehen. Nach einer Weile hatte sie einen ausgezeichneten Ruf und konnte, durch den Preis ihrer Bilder, jenes Leben leben, welches sie sich wünschte. Viele Frauen im Umkreis waren zunächst skeptisch und spotteten. Sie meinten, sie wäre ein wenig verrückt. Mit Bildern reich zu werden? Jeder weiß doch, dass die meisten Künstler erst zu Ruhm und Reichtum gelangt sind, nachdem sie verstorben waren.

 

Madame Riche war das sowas von egal. Sie wusste, dass sie das Zeug dazu hat, eine erfolgreiche Unternehmerin zu werden und dass das Business ihr jene Freiheiten lässt, nach welchen sie sich sehnte. Nach 2 Jahren und den ersten Erfolgen waren es dieselben Menschen, die gespottet hatten und jetzt tief beeindruckt und gewillt waren, zu lernen, wie auch sie es schaffen könnten. Denn mittlerweile ist Madame Riche nicht nur Künstlerin sondern auch Mentorin, der es am Herzen liegt, weiteren Frauen das Wissen weiterzugeben und sie damit zu befähigen, ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Im Kurs „Die erfolgreiche Online Unternehmerin gibt „ Madame Riche“ ihr Wissen weiter.

 

Nun schreiben wir das Jahr 2017. Madame Riche lebt mit ihrem richtigen Namen noch immer in Le Lavandou. Die Bilder, die Du dort siehst, wurden im Sommer 2016 aufgenommen. Ich kenne sie richtig gut und habe mir vorgenommen, ihre Geschichte bzw. Momente, Augenblicke, anstehende Entscheidungen, Scheidewege an denen sie stand, aufzuschreiben.

Wenn Du mehr über Madame Riche und ihren Weg zu einer erfolgreichen Unternehmerin erfahren möchtest, klicke gleich hier:

 

Diese Geschichte inspiriert und macht neugierig! Sie zeigt das Leben von einer Person, mit der ich und Du uns identifizieren können. Nicht umsonst gibt es Sagen, Märchen, Gedichte, Geschichten, Romane und heute viele tausend Filme: wir lieben und leiden, wir gewinnen und verlieren, wir leben und sterben mit den Figuren auf Papier oder auf der Leinwand. Sie sind für uns Vorbilder oder schrecken uns ab, sie zeigen, wie man es nicht machen sollte oder aber, wie es gelingen kann. Sie nehmen uns mit und lassen uns an einem anderen Leben teilhaben – wie spannend!

 

Ich liebe Geschichten schon immer! Als kleines Mädchen schon musst mein Opa mir immer und überall die Grimms Märchen vorlesen; ich kann sie bis heute alle auswendig! Geschichten berühren mich so sehr, dass ich sie Tage mit mir herumschleppe, darüber nachdenke, mich nach den Personen sehen, sie gerne kennen lernen möchte. Aber auch Albträume davon habe und mich kaum konzentrieren kann, wenn es mir zu nahe geht.

 

Was ich damit sagen will: Geschichten haben unglaublich viel Macht!

 

Und auch Du kannst Geschichten für Dein Business nutzen.

 

Kunden fragen mich immer wieder, was um Himmels Willen sie auf ihre Webseite schreiben sollen. Es wäre so viel! Ist das nicht zu langweilig?

 

Ja, in den meisten Fällen ist es das. Dabei ist es so einfach, Kunden neugierig zu machen und Dich spielend leicht in ihren Kopf zu mogeln:

 

Du erzählst ihnen eine Geschichte. Deine Geschichte!

 

Denn Geschichten sind genial um

  • Dich vorzustellen
  • Deine Kompetenz spannend darzustellen
  • Deine Persönlichkeit zu zeigen
  • Deine Leidenschaft für Dein Thema zu verdeutlichen
  • Auf Deine Erfahrung hinzuweisen
  • Deine Kunden zu unterhalten
  • Im Gedächtnis Deiner Kunden und Interessenten zu bleiben

 

Was meine ich mit „Geschichten“?

 

Hier geht es natürlich nicht darum, eine ganze Biografie über Dich zu schreiben und es soll auch kein Roman werden. Und doch geht es darum, das, was Dich, Dein Business und Dein Angebot ausmacht, auf eine spielerische und auch intime Art dem Zuhörer näher zu bringen. Deine Geschichte ist perfekt dafür geeignet, Deine „Über Mich Seite“ zu schmücken oder sogar gleich auf der Startseite Deine Kunden zu empfangen.

 

Je enger Dein berufliches Thema mit Deinem eigenen Lebensweg verknüpft ist, umso genialer ist es, Deine Geschichte zum zentralen Punkt Deines Unternehmens zu machen!

 

Achte beim Schreiben Deiner Business-Geschichte einfach auf folgende Punkte, um einen schönen Spannungsbogen zu ziehen und Deinen Hörer oder Leser auf Deine Reise mitzunehmen:

 

Wie war Dein Leben vorher

Madame Riche wohnt in einem kleinen Ort in Südfrankreich…sie ist Lehrerin…ihr Mann Bäcker…

 

Welches Problem hattest Du?

Madame Riche wollte lieber Malen statt zur Schule zu gehen

 

Was passierte dann?

Madame Riche erinnert sich an die Worte ihres Großvaters.

 

Was hast Du dann getan?

Madame Riche nimmt allen Mut zusammen und mietet sich ein kleines Atelier

 

Wie entwickelte sich dann Dein Leben?

Madame Riche hatte schnell Erfolg und alle wollte ihre Bilder.

 

Was haben Deine Kunden davon?

Madame Riche gibt ihre Erfahrungen nun an andere Online-Unternehmerinnen weiter

 

Diese Struktur stellt Dich vor, macht auf Dich und Deine Geschichte aufmerksam, zeigt, warum genau Du die Richtige bist und weißt, worum es geht und leitet elegant auf Dein Produkt, Dein Angebot und Deine Unterstützung für Deine Kunden weiter. Achte aber natürlich darauf, dass alle Punkte zielgenau das Thema Deines Business ansprechen! Wir wollen ja wie gesagt keine Biografie schreiben, Umwege, die nichts zur Sache beitragen etc. lässt Du hier weg.

 

Wo kann ich diese Geschichte einsetzen?

 

Das Tolle ist, dass Deine Geschichte ein persönlicher und außergewöhnlicher Elevator Pitch ist.

Das heißt, Du kannst sie überall einsetzen!

 

  • Als Vorstellung auf Deiner Startseite oder der „Über Mich“ Seite
  • Als Vorstellung in Deinem Freebie
  • Als Vorstellung bei Interviews
  • Als Vorstellung in Webinaren und Launchvideos
  • Als Vorstellung im direkten Kennenlernen

 

Wie lang sollte meine Geschichte sein?

 

"Madam Riche" gibt Dir ein gutes Beispiel vor. Diese Länge eignet sich super für eine Videovorstellung oder wenn Du schriftlich etwas von Dir erzählst. Als mündliche Version kürzt Du sie dann auf mindestens die Hälfte herunter, auf die wichtigsten Punkte und prägnanten Stellen.

 

Was, wenn ich keine Geschichte habe?

 

Dann hast Du nie gelebt! Denn es gibt ja schließlich einen Grund, warum Du heute, genau in diesem Moment da stehst, wo Du gerade bist.

 

Aber ich weiß auch, was Du meinst. Geschichten haben schließlich immer ein Happy End (Business Geschichten sollten das zumindest haben). Und vielleicht hast Du das Gefühl, noch nicht so ganz das Happy End erreicht zu haben.

 

Das macht aber nichts! JETZT ist immer das Happy End! Und wer sagt denn, dass Du es nicht ein wenig ausschmücken darfst, wenn es Deiner Kompetenz entspricht?!

 

Viele Frauen haben das Gefühl, nichts Spannendes über sich erzählen zu können. Aber auch das stimmt – von außen betrachtet – nicht. Denn Dein Weg ist für jemanden, der ihn nicht gegangen ist, immer spannend!

Versuche also, Dich mal mit fremden Augen zu betrachten. Rücke ein Stück von Dir ab und schaue Dir Deinen Werdegang mal genau an:

Was hast Du alles getan?

Was hast Du erreicht?

Was kannst Du besser als andere?

 

Diese Fragen helfen Dir auch, wenn Du bisher nur den Wunsch hast, Dich selbstständig zu machen aber nicht weißt, mit welchem Thema! Durch die eigene Lebensgeschichte wird es ganz oft plötzlich klar.

 

Und noch was: Es geht hier um GESCHICHTEN! Wenn Du sie als Deine eigene Vorstellung nimmst, sollte das meiste natürlich der Wahrheit entsprechen. Aber wer sagt denn, dass Du nicht ein wenig kreativ sein darfst und das ein oder andere etwas ausschmückst, weglässt, dazu erfindest...

Solange es ehrlich, nachvollziehbar und zielführend ist (nicht irreführend!), gibt es keine Regeln!

 

ZEIGE DICH FAZIT:

 

Geschichten hören, sehen und lesen ist etwas, das alle Menschen lieben! Gib Dir einen Ruck und schreibe eine für sie: Deine ganz eigene, persönliche und unverwechselbare Geschichte! Sie zeigt Dich nicht nur auf eine lebendige Art und Weise, sie macht Dich und das, was Du anbietest auch einzigartig. Denn auf Deine persönlichen Erfahrungen, Deine Erkenntnisse und Deine Umsetzung der Dinge kannst eben nur DU zurückgreifen und kein anderer kann es jemals in diese Form wieder tun.

Zeige Dich!

 

 

Deine Anneli

Du willst mehr Geschichten hören?! Kein Problem!

Denn wir erzählen Dir die Erfolgsgeschichte der Madame Riche weiter: In einer 3-teiligen Filmserie mit spannenden Einblicken und wertvollen Tipps!

Meine Frage an Dich:

Hast Du schon eine Geschichte? Wenn ja, wo verwendest Du sie? Wenn nein, was hält Dich von ab?

Schreibe mir Deine Antwort in die Kommentare, ich bin gespannt!



Kennst Du jemandem, dem dieser Artikel auch weiterhelfen würde?

Dann klicke doch kurz auf einen der Share-Buttons!

Für Dich ist es eine Sekunde, für mich ein großes Lob und für irgendjemand anderen vielleicht weltverändernd! :-)



>>>BRAND GUIDE<<<

In 7 Schritten vom

No-Name zur Marke

 

Jetzt gratis herunterladen!



Hier findest Du weitere, interessante Artikel zum Thema


 

Anneli Eick ist Imageberaterin für Coaches, Trainerinnen und Beraterinnen.

In ihren Imagecoachings erarbeitet sie mit ihren Kundinnen ein authentisches Auftreten und unterstützt sie, sich online mit ihrer Webseite, auf Fotos und Videos optimal zu präsentieren. 

 

Ihr Versprechen: Einzigartigkeit macht konkurrenzlos!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sonja (Montag, 23 Januar 2017 11:28)

    Liebe Anneli,

    was für eine wunderbare Idee. - Nicht dass sie neu ist, Ich habe bestimmt schon davon gelesen, aber sicher noch nie so eindrucksvoll und inspirierend, wie hier heute. Auch den E-Mail-Betreff hast du super gewählt, denn ich habe in letzer Zeit nie deine Emails gelesen, aber der heutige hat mich angesprochen und neugierig gemacht.

    Und ja du hast Recht. Ich habe das Gefühl, dass ich noch nicht da bin, wo ich eine Geschichte erzählen kann, weil das Endziel noch nicht erreicht ist. - Aber in Wahrheit kann ich über das letzte Jahr mindestens 2 Geschichten aus dem Stehgreif erzählen... Und es stimmt - ich habe das Gefühl: "Das war doch nichts besonderes" aber wenn ich es anderen erzähle sagen die: "Wie hast du das nur mit drei Kindern alles geschafft?".

    Daher verspreche ich hier und jetzt öffentlich, dass ich innerhalb der nächsten 2 Wochen, meine 2 Geschichten vom letzten Jahr entweder auf meiner Homepage veröffentlichen, oder in mein neues Freebie einbauen werde. - Der Countdown läuft... ;)

    Danke für die Inspiration!

    Alles Liebe, Sonja

    PS: Für die Webinarreihe habe ich mich natürlich auch angmeldet...

  • #2

    Anneli (Dienstag, 24 Januar 2017 10:50)

    Liebe Sonja,
    wow, ich bin gerührt und freue mich, dass ich Dich mit diesem Artikel so motivieren konnte! Ich denke auch, dass die eigenen (Business-) Geschichten sogar ein Stück weit "heilsam" für das eigene Selbstbewusstsein sind: Denn wir werden uns dadurch viel klarer darüber, was wir wirklich schon alles geschafft haben! Genau wie Du schreibst!

    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Schreiben Deiner Geschichte und natürlich viel Erfolg!
    Alles Liebe,
    Anneli