Deine Website - Das magische Schaufenster

Mit diesem Wissen weißt Du genau, warum eine Farbe Dir steht

Was ist eigentlich der SINN einer Webseite?

Wenn Du jetzt verwundert den Kopf über meine seltsam anmutende Frage schüttelst – soooo abwegig ist es gar nicht, darüber einmal nachzudenken!

 

Es ist nämlich noch gar nicht so lange her (sind wir überhaupt schon durch???), da haben Unternehmen ungläubig große Augen gemacht, wenn Berater ihnen rieten, doch mal eine Internetpräsenz einzurichten. Da sollen sich die Kunden finden lassen?! Unwahrscheinlich, sagten sie...



Wie Deine Internetseite erfolgreich Besucher zu Kunden macht

Kaum vorstellbar, wenn Du überlegst, dass heute der Griff der allermeisten Menschen immer erst zum Handy geht, um Google zu fragen. (Meine Oma schaut immer noch leicht verwirrt aus, wenn sich mein Mann mal wieder mit der netten Dame in der Google Suchmaschine unterhält!)

 

 

Wir haben uns also langsam und allmählich davon überzeugen lassen, dass wir irgendwie im Internet vertreten sein müssen; und genauso nach „irgendwie“ sahen die meisten Webseiten dann auch aus. Im Grunde waren sie nicht viel mehr als eine (eher schlechte) Visitenkarte im WWW, auf der man mit viel Glück Adresse und Telefonnummer des Unternehmens finden konnte.

 

Berater, Trainer, Einzelunternehmer (innen) wie Du und ich habe da meist erst mal gar nicht mitgespielt, es war anfangs ja auch schier unerschwinglich, sich einen Onlineauftritt erstellen zu lassen.

Als das dann langsam möglich wurde und auch wir „kleinen“ Unternehmer ins Internet starteten, waren die Gestaltungsmöglichkeiten noch eher gering (zumindest mit kleinem Geldbeutel).

 

Meine allererste Website war mit Joomla (einem der ersten Baukastensysteme) von einem Freund gebaut. Ich war mächtig stolz darauf – heute würde ich mich eher dafür schämen (oder darüber lachen). Als sie dann irgendwann eine Sicherheitslücke hatte und gesperrt wurde, musst unbedingt etwas Neues her. Noch mal selbst zusammenstöpseln wollte ich auf keinen Fall und damit wurde es dann kompliziert und teuer.

Es begann nämlich schon mal damit, dass eine Grafikdesignerin mir das Konzept der Seite entwarf (was ich zahlen musste) und dann ein Programmierer das Ganze aufsetzte (ebenfalls nicht umsonst).

 

Das Ergebnis war toll und - ich gebe jetzt mal ein wenig an- ich habe viele Dinge damals schon auf der Seite ungesetzt, die manche heute noch nicht so richtig verstanden haben (dazu mehr im WEBINAR).

 

Allerdings musst ich bei jeder noch so kleinen Änderung an der Seite zum Telefon greifen, denn der Aufbau war viel zu kompliziert, als das ich mich getraut hätte, da irgendetwas alleine dran zu machen.

Heute gibt es wunderbare Möglichkeiten, einfach und schnell eine tolle Webseite zu erstellen! Und natürlich gibt es auch von mir nun wieder eine ganz neue Variante, die sich aber auch ständig weiterentwickelt.

 

Zurück aber zu meiner Frage: Wozu hat man eigentlich eine Internetseite?

 

Vermutlich gibst Du darauf eine andere Antwort als ich und das ist genau der Punkt: Es gibt nicht EINEN Grund!

Und es ist wichtig, sich den EIGENEN Grund bewusst zu machen.

 

Denn hier kommt ein ganz wichtiger Tipp von mir: Deine Website sollte ein klares Ziel verfolgen!

 

Dieses Ziel ist so etwas wie Dein Leitsatz für alles, was Du auf Deiner Seite schreibst, zeigst und sagst.

Und es ist die Grundlage des kompletten Designs und des Aufbaus vom Menüpunkt bis zum Footer.

 

Ich werde Dir einen Überblick über diese Ziele geben, um Dir zu helfen, Dir über Dein eigenes Seiten-Ziel klarer zu sein.

 

 

Das Ziel: Verkaufen

 

Ist Dir dieses Ziel als erstes eingefallen? Klar, denn wenn Du Unternehmerin bist, ist das ja auch Dein (End-) Ziel bei allem, was Du tust. Aber wie Du gleich sehen wirst, ist es nicht unbedingt das einzige und auch nicht immer das zentrale Anliegen einer Internetseite. Das direkte Ziel „Verkaufen“ hat eigentlich nur ein Onlineshop.

 

Hier geht es darum, die Produkte klar und fokussiert ins beste Licht zu rücken um die Besucher der Seite am besten sofort zum Kaufen anzuregen. Die Kundendaten werden in diesem Fall ja gleich mit erhoben und wiederkehren würden die Kunden auch, wenn sie zufrieden mit dem Produkt sind.

 

Das Hauptziel wäre hier also, dass Besucher sofort zu Kunden werden und ein Produkt bestellen.

 

Das kannst Du dadurch erreichen, dass Du den Shop klar in den Mittelpunkt stellst, die Besucher zu den gewünschten Produkten leitest, den Prozess einfach und übersichtlich gestaltest, die Produkte toll präsentierst und für wenig Ablenkung sorgst.

 

 

Das Ziel: Kundenbindung

 

Unternehmen, die online gar keine Produkte anbieten (vielleicht, weil sie stationäre Shops haben), wählen als Hauptziel für ihren Internetauftritt vielleicht eher die Kundenbindung. Für sie ist es wichtig, dass der Kunde sich über den Internetbesuch heraus an sie erinnert und den Laden dann bei der nächsten Shoppingtour besucht.

 

Dieses Ziel erlangst Du dadurch, dass der Besuch auf Deiner Seite ein wahres Erlebnis wird!

 

Du musst Deine Besucher dazu bringen, sich länger aufzuhalten und dabei auch noch richtig Spaß zu haben. Spiele, News, aktuelle Infos, Tests und Bonusprogramme bieten hier eine Vielfalt an möglichen Ideen. Auch visuell darf Deine Seite opulent und bewegt sein und sollte den Besucher faszinieren.

 

 

Das Ziel: Markenbildung

 

Markenbildung ist das allererste Ziel für alle, die eine große Konkurrenz (online) haben. Wenn die Produkte vollkommen austauschbar und der Preiskrieg nicht zu gewinnen ist, bleibt nur eins: Eine starke und bekannte Marke werden!

 

Eine Internetseite mit dem Ziel des Brandings setzt auf eine geniale Optik, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Kommunikation zieht.

 

Farben, Formen und Bilder sind auf die Marke des Unternehmens perfekt abgestimmt. Das allein ist aber nicht alles: Der Leitspruch und die Vision der Firma/der Person ist in jedem Wort und jedem Satz verdeutlicht. Und ganz wichtig ist die extrem persönliche Note, die je nach Größe von der eigenen Lebensgeschichte, der Vorstellung aller Mitarbeiter bis hin zur spannenden Firmenchronik reichen kann.

 

 

Das Ziel: Abonnenten gewinnen

 

Alle Dienstleister – und hier allen voran die Onlineunternehmer mit digitalen Wissensprodukten – setzen wiederum auf ein ganz anders Hauptziel:

 

Eine Community aufbauen, um sie von der eigenen Expertise zu überzeugen und nach und nach zu Kunden werden zu lassen.

 

Die Produkte sind in der Regel zu erklärungsbedürftig, neue Besucher zu skeptisch und die Preise so hoch, das ein spontaner Kauf meist unrealistisch ist. Wichtiger ist hier also, die Besucher so neugierig auf Dein Wissen zu machen, dass er mehr von Dir hören will.

 

Die beste Variante ist, Wissen (Content) kostenlos bzw. gegen die Emailadresse auf der Webseite zur Verfügung zu stellen und sich so dem neuen Interessenten erst einmal vorzustellen. Die gesamte Seite ist zentral darauf ausgerichtet, Besuchern dieses gratis Angebot nahezulegen und sie zu überzeugen, es auch zu nutzen.

 

Du siehst, jedes Ziel für sich ist sehr wichtig, aber jedes Ziel erfordert auch die Konzentration auf eine ganz bestimmte Ausrichtung der Seite. Vielleicht hast Du Dir von Ziel zu Ziel gedacht: „Ja genau, das ist meins. Ach so, das ja auch! Und das auch…!“

 

Keine Angst, Du musst Dich nur ein bisschen entscheiden! ;-) Nämlich für Dein Hauptziel. Um dieses Ziel herum strickst Du dann alle anderen Ziele, wenn sie für Dich wichtig sind, mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt.

 

Das "Zeige Dich" Fazit:

 

Mit Deiner ganz persönlichen Ausrichtung entsteht das magische Schaufenster, MEIN Ziel mit Dir für Deine Webseite! Beim Zaubern ist ein klares Ziel auch immer wichtig, Du kennst das ja: Simsalabim und huch… es ist ein rosa Schweinchen geworden statt der erhoffen Traumfrau mit Modelmaßen! ;-) Die meisten Zaubergeschichten handeln davon, wie die ersten Tricks gründlich schief gegangen sind, weil der Zauberspruch nicht so richtig passte (also der Weg zum Ziel, Deine Webseite in unserem Fall).

 

Die erste Formel kennst Du jetzt! Viel Spaß beim Zaubern.

 

Herzlichst

 

Deine Expertin für ausdrucksstarke und sichtbare Kommunikation.



Hat Dir der Artikel gefallen? Hilf auch anderen Unternehmerinnen mit einem kurzen KLICK auf Dein Lieblings-Netzwerk!



Weitere interessante Artikel für Dich:


Wer schreibt da?

Früher hat es mich schnell entmutigt, wenn ich auf Mitbewerber gestoßen bin. Die macht ja das Gleiche wie ich! Was, wenn alle jetzt dahin gehen, statt zu mir?!

Ja, wir kämpfen gegen Ablenkung, Wettbewerb und Austauschbarkeit in einer schnellen und überfüllten Welt. Aber ich habe die Lösung für Dich: Deine natürliche Waffe gegen die drei „Erzfeinde“ jeder Unternehmerin ist Deine einzigartige Persönlichkeit!

 

Seit 10 Jahren arbeite ich mit den verschiedensten Frauen und Unternehmen als Imageberaterin und habe gelernt, erforscht und studiert, was Menschen ausmacht. Dieses Wissen und meine Erfahrungen in allen Bereichen der Typ – und Imageberatung ist Grundlage der von mir entwickelten „Markenstil Formel“. Dabei unterstütze ich Unternehmerinnen in Coaching- und Beratungsberufen, ihren einzigartigen Unterschied auf den ersten Blick sichtbar zu machen und ihre Kunden magisch anzuziehen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Barbara J. Schoenfeld (Dienstag, 06 Juni 2017 11:45)

    Hallo Anneli,

    danke für die Übersicht. Ich finde es auch ganz wichtig, ein Ziel mit der Homepage zu erreichen.

    Meines ist eindeutig: Leser in meinen Schlafletter zu bekommen. Dafür habe ich überall Eintrageformulare verteilt.

    Seit ich das mache, verkaufe ich wesentlich mehr.
    Herzliche Grüße
    Barbara

  • #2

    Anneli (Dienstag, 06 Juni 2017 20:55)

    Liebe Barbara, danke für Deine Bestätigung! Es ist tatsächlich so, dass eine Webseite OHNE Ziel einfach zu schade ist. Denn mit ihr wird man in den meisten Fällen eher wenig erreichen.
    Viel Erfolg Dir weiterhin mit Deiner!
    Anneli

  • #3

    Alexander Grunwald (Samstag, 24 Juni 2017 10:48)

    Eine Webseite ist die Visitenkarte der Präsenz. Um so professioneller sie gestaltet ist, umso mehr wird sie auch gelesen. Ich finde diese Webseite sehr schön und individuell mit echtem Mehrwert, der sich beim Lesen ergibt.

    Weiter so!