002 - Wie Du erfolgreich kommunizierst, was genau Du tust



„Mein größtes Hindernis, mich wirklich gut selbst zu vermarkten ist, mich so auszudrücken, dass mein Leser ganz genau weiß, worum es bei mir geht. Ich kann mich schlecht mit meinem Angebot auf eine Sache konzentrieren kann.“

 

Was Christiane in ihrer Frage beschreibt, ist eine der typischen Coach-Syntrome!

 

Wir haben so viele Fähigkeiten, so viel Wissen, wir können jedem helfen, der es nur annehmen will – und irgendwie kommt gar keiner! Was läuft da nur schief?

Das ergründe ich in dieser Episode und gebe Dir genaue Tipps, wie Du mit diesem häufigen Problem umgehst.


 

Frage von Christiane Reck

www.christiane-reck.de

 

 

 

Bevor ich Dir hier konkrete Tipps gebe, wie Du dieses weit verbreitete Phänomen umgehen kannst, beichte ich mal meine Ausprägung des Coach-Syndroms ;-)

 

Als Imageberaterin habe ich sie alle gehabt: Frauen, Männer, Bräute, Models, Firmen, Jugendliche...kurz: die ganze Menschheit!

Kann ich auch! Ging auch ganz gut. Lag aber vielleicht auch an einigen positiven Umständen.

 

Dann kam das Onlinebusiness. Ich hatte viel gelernt und von Anfang an eine gezielte Kundengruppe, die ich ansprach. Und ich bin schon immer sooooo motiviert bei meiner Arbeit, weil ich es liebe! Ich kann so vieles bieten und lösen – und so erschlug ich viele Interessentinnen regelmäßig mit einer Flut an Lösungsangeboten.

 

Mir viel es schwer zu verstehen, warum sie nicht genauso begeistert waren wie ich! Ich musste verstehen, dass wir auf ganz unterschiedlichen Ebenen kommunizierten:

Ich als Expertin, tief in meinem Thema, genau wissend, welcher Lösungsansatz zu welcher Problemlösung führte, wie alles zusammenhängt und warum es so genial ist.

 

Meine Interessentin vollkommen themenfremd und bei manchem, was ich erzählte noch nicht mal ahnend, das sie so etwas braucht bzw. das es überhaupt machbar ist!

 

Das was Christiane beschreibt, ist das häufigste Problem der Wissensdienstleister und bricht ihnen schnell das Genick.

Daher noch einmal herzlichen Dank Christiane für diese extrem wichtige Frage, denn die Antwort darauf wird vielen anderen Coaches helfen, sich erfolgreicher zu zeigen.

 

Unser Grundproblem ist also hier, dass Menschen, die wir erreichen und zu Kunden machen möchten, nicht verstehen, was wir da überhaupt tun!

Christiane spricht von medizinischer Ernährungsberatung und für sie ist natürlich glasklar, das es dabei darum geht, bestimmte Krankheiten ihrer Klienten durch die richtige Ernährung zu mildern oder zu heilen. Deshalb hat sie vielleicht einen Menüpunkt auf ihrer Webseite mit dem Titel: Medizinische Ernährungsberatung. (ich fantasiere jetzt! Ich habe das nicht geprüft! :-) )

 

Doch kaum einer kommt zu ihr und möchte eine Stunde medizinische Ernährungsberatung buchen.

Christiane versteht die Welt nicht: es gibt so viele kranke Menschen auf der Welt! Und gerade die Ernährung ist so gut wie immer der Auslöser!

Warum um Himmels Willen rennen ihr die Leute nicht die Bude ein?!

 

Das liegt daran, dass die Menschen ganz anders denken!

Was habe ich?

Bauchschmerzen.

Jeden Tag.

Sie google: Was tun bei regelmäßigen Bauchschmerzen.

 

Sie suchen nicht: Ich brauche eine medizinische Ernährungsberatung!

 

Unsere Lösung als Experten: Die Sprache der Kunden kennen!

Das ist aber die Theorie.

Denn es gibt dafür kein Wörterbuch.

Dazu kommt, dass Christiane ja noch viele andere Bereiche anbietet!

Dann sind wir schon bei vielen verschiedenen Sprachen – und die Verwirrung ist genau so groß wie zuvor!

 

Was jetzt?

Businesscoaches und Marketingberater sagen: Du musst Dich positionieren.

 

Oder: Finde erst einmal die Kunden, die Dein Angebot auch brauchen.

 

Da auch das nicht ganz einfach ist, gehe ich noch einen Schritt zurück:

Finde erst einmal die Kunden, die zu Dir passen!

 

Du schaust also, welche Menschen aufgrund Deiner eigenen Art und Persönlichkeit Dir ähnlich sind und mit welchen Du besonders gut und erfolgreich arbeiten würdest.

Hier hilft Dir Dein Markenstil.

 

Dann schaust Du, welche Probleme, die Du mit Deinem Thema lösen kannst, haben diese Menschen!

 

Und schon hast Du ganz automatisch eine exakte Positionierung, die für Dich perfekt – weil absolut authentisch – und für die Kunden verständlich, weil genau auf sie abgestimmt ist!

 

Schauen wir uns das noch mal an:

Christianes Medizinische Ernährungsberatung spricht vielleicht ältere, kranke Menschen an.

Ernährungsmindset dagegen spricht eher junge Frauen mit starken Gewichtsproblemen an.

 

Diese beiden haben nichts gemeinsam!!!

- andere Sprache, Bilder, Angebote

- nicht beide werden sich von Deiner Art angezogen fühlen!

 

Was aber nun mit all dem Wissen und dem Können, das Du hast? Sollst Du das alles über Board werfen und nur noch einen Bruchteil davon tun?

Und wie langweilig das wäre!

 

Nein! Die Angst vor der Spezialisierung muss nicht sein.

In Deine Coachings fließen natürlich all die Dinge ein, die Dir zur Verfügung stehen, um Deinen Kunden zu helfen.

Der einzige Unterschied von einem Bauchladen zu einer klaren, erfolgreichen Kommunikation des eigenen Angebots ist: Du kannst viel, Du kommunizierst es aber nicht!

Du willst Deine Kunden nicht ausbilden, Du willst ihre Probleme lösen. Und genau die sind der Aufhänger für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Was dabei passiert, bleibt Dir als Expertin natürlich überlassen.

 

Viel Erfolg! Denn meine Mission ist es, Dein Wissen sichtbar werden zu lassen!

Der Test hier!


Ein "Like" hier und Du bist immer top informiert!


Komm in die FB Gruppe!



Du hast eine Frage zu Selbstvermarktung und Sichtbarkeit?

Stelle sie mir gerne hier, ich beantworte sie Dir in einer der nächsten Folgen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0